Demenz Wohnen, Novesiastraße Kaarst

Die meisten Menschen, bei denen eine Demenzerkrankung diagnostiziert wurde, können noch eine ganze Weile mit der Unterstützung von Angehörigen und Freunden in ihren eigenen vier Wänden wohnen. Die betroffenen Menschen sind körperlich meist fit und können eigentlich ein normales Leben führen – vorausgesetzt sie erhalten die Hilfestellung, die sie, je nach Intensität der Erkrankung, benötigen.

Dennoch: Je früher eine realistische Entscheidung getroffen wird, wie und in welchem Wohnformat die betroffenen Personen ihren Lebensabend auch langfristig verbringen können, desto besser. Denn ein Umzug und die Gewöhnung an eine neue Umgebung fallen leichter, wenn die Krankheit noch nicht so weit fortgeschritten ist.

Die bonafide Immobilien GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, Häuser, die speziell auf die Bedürfnisse von Wohngemeinschaften für demente Menschen zugeschnitten sind, gemeinsam mit einem erfahrenen Partner als Generalmieter zu realisieren. Sie offerieren so eine Alternative zu oftmals überlasteten und durch rationalisierten Altenheimen und schafft lebenswerten, auf die Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmten Wohnraum mit einem möglichst hohen Wohlfühlfaktor für alle Beteiligten.

Kaarst Makrolage

 

Die Stadt Kaarst liegt auf der anderen Rheinseite von Düsseldorf, am Rande des Ballungsgebietes Rhein-Ruhr und mitten im Herzen des Rhein-Kreis Neuss.

Sie befindet sich in der Ballungsrandzone zur Landeshauptstadt Düsseldorf und ist ein attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort. Der umfangreiche Bestand mittelständischer Unternehmen des Dienstleistungssektors und des Handels, aber auch die Neuansiedlung mittelständischer Betriebe aller Branchen, sowie die Expansion ansässiger Unternehmen unterstreichen die Attraktivität des Standorts.

Über die Autobahnen A 52 (Roermond-Düsseldorf) und A 57 (Köln-Krefeld) lassen sich die nahegelegenen Großstädte schnell erreichen.

Mikrolage Kaarst

Kaarst Mikrolage

 

Das Projekt wird in der Novesiastraße in Kaarst errichtet. Der Stadtteil Büttgen ist mit mehr als 6000 Einwohnern ein beliebter Wohnort mit sehr guter Verkehrsanbindung.

Schulen, Kindergärten sowie sämtliche Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf befinden sich in 5-10 Gehminuten vom Haus entfernt. Weitere infrastrukturelle Einrichtungen, wie zum Beispiel Ärzte, Banken und Apotheken sind ebenfalls fußläufig schnell erreichbar.

Mit dem eigenen Auto oder aber mit der Regiobahn sind die Städte Düsseldorf und Neuss unkompliziert und zügig zu erreichen. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel befinden sich in unmittelbarer Nähe, die nächste Bushaltestelle „Berliner Platz“ ist ca. 450 m entfernt. Die zahlreichen Rad-, Feld- und Wanderwege bieten den Anwohnern einen hohen Freizeitwert. Hier kann man die Natur in vollen Zügen genießen und den Vorteil der umliegenden Städte nutzen.

Die Kaarster Bürger genieße die Nähe zum Vorster Wald und entspannen im Sommer gerne am Kaarster See.

Das Projekt

 

Die bonafide Immobilien GmbH plant mehrere Häuser zur Aufnahme von Wohngemeinschaften für demente Menschen zu bauen. In den nächsten zwei Jahren sollen bis zu 30 Häuser realisiert werden. Gestartet wird nun mit drei Projekten in Köln, Düsseldorf und Essen.

In der Regel nimmt ein solches Haus zwei Wohngemeinschaften mit jeweils bis zu 12 Menschen auf. Jeder Bewohner hat sein eigenes Zimmer und je zwei Bewohner teilen sich ein Bad. Gemeinsam nutzen die Bewohner die großzügige Wohnküche und andere Gemeinschaftsräume. Die Wohnküche ist das Zentrum des Lebens in der Gemeinschaft. Dort wird gemeinsam gekocht und gegessen, man trifft sich auf einen Kaffee oder für ein Gespräch, zu Spiele- und Freizeitabenden und vielem mehr. Sie gehen gemeinsam einkaufen, organisieren die Reinigung der Räume der Wohngemeinschaften, kochen und essen zusammen, waschen ihre Wäsche, nehmen gemeinsam an Veranstaltungen teil, gehen zusammen zum Friseur, ins Kino, ins Theater und zum Italiener um die Ecke.

Die Zimmer richten die Bewohner individuell mit Möbeln und den Dingen ihres Lebens ein. Organisiert werden die Wohngemeinschaften von einem langjährig am Markt erfahrenen Generalmieter, der die gesamte Fläche der Wohngemeinschaft anmietet. Die Menschen in den Wohngemeinschaften werden von örtlichen Pflegediensten betreut. Die Wohnform der Wohngemeinschaft macht es möglich, dass der Pflegedienst bis zu 12 Menschen pro Wohngemeinschaft an einer Stelle betreuen und daher auch die sonst anfallende Fahrzeit zu den Patienten für die Betreuung der Menschen nutzen kann. Dadurch können die Menschen in den Wohngemeinschaften viel individueller und auch rund um die Uhr betreut werden.

Das Objekt

 

Das Objekt in Kaarst ist in der Novesiastraße im Stadtteil Büttgen geplant. Auf einem Grundstück von insgesamt 2.691 m² entstehen insgesamt zwei Wohngemeinschaften mit einer Wohnfläche von ca. 687 m² und ein Boardinghouse mit insgesamt 13 Apartments und einer Wohnfläche von ca. 807 m².

Das Gebäude wird zwei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss aufweisen. Jede Wohngemeinschaft verfügt über 10 Zimmer, so dass insgesamt 20 demente Menschen eine Wohnung finden. Die Wohngemeinschaften werden von einem ortsansässigen Pflegedienst betreut.

Die Errichtung des Gebäudes erfolgt schlüsselfertig durch einen Generalübernehmer zum Festpreis. Der Generalübernehmer hat bereits zahlreiche Objekte gleicher Art schlüsselfertig errichtet.

 

Grundrisse

Der Generalmieter

 

Die beiden Wohngemeinschaften im zu errichtenden Gebäude wurden bereits jetzt an einen erfahrenen Generalmieter vermietet. Dieser hat bereits an 40 weiteren Standorten in NRW erfolgreich Gebäude mit Wohngemeinschaften für demente Menschen errichtet. Sie sind beispielsweise an den Standorten Dortmund, Gelsenkirchen, Köln und Wuppertal vertreten.